Krones AG
Fa. Preymesser
Kaufpark Neutraubling

leben findet innen stadt.de

Was ist „Leben findet Innenstadt/Aktive Zentren“?
Leben findet Innenstadt/ Aktive Zentren ist ein Förderprogramm der Bundesrepublik Deutschland und des Bundeslandes Bayern aus dem Bereich Städtebau. Ziel des Programmes ist, die Funktionsvielfalt und Lebendigkeit der zentralen Versorgungsbereiche zu fördern.
Das bedeutet, die Stärkung der Innenstadt von Neutraubling wird durch Gelder von Bund und Land unterstützt.

Programmgebiet Innenstadt?
Das Programm „Leben findet Innenstadt/ Aktive Zentren“ legt ein Gebiet fest, dem besondere Förderung zukommt. Dieses Programmgebiet ist in Neutraubling grob gesagt der Bereich zwischen Gartenzeile und Staatsstraße 2145 in Ost-West Richtung und zwischen Regensburger Straße/ Hans-Watzlik-Straße und Königsberger Straße bzw. Aussiger Straße in Nord-Süd Richtung.

Neutraubling auf der Internetseite des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung

Warum „Leben findet Innenstadt/ Aktive Zentren“ in Neutraubling?
Die Stadt Neutraubling weist als Nachkriegssiedlung keine historisch gewachsene Innenstadt auf und unterscheidet sich somit von älteren Städten mit historischem Ortskern.
Das Gebiet um Sudetenstraße und Schlesische Straße entwickelte sich im Laufe der Zeit aber zu einer Art Zentrum mit vielfältigen Funktionen, wie z.B. Einzelhandel, Dienstleistungen und Wohnen. Im Zuge des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandels der letzten 20 Jahre hat auch dieser Bereich funktionale Substanz verloren.

Verschiedene Funktionen, wie Einzelhandel und Wohnen, haben sich teilweise an den Stadtrand verlagert. Leer stehende Geschäfte und Wohnungen blieben zurück.
Dieser Funktions- und Strukturwandel bringt neben Problemen aber auch Potenziale für die künftige Entwicklung mit sich, es entstehen Raum- und Flächenpotenziale für neue Nutzungen und Mischungen.

Im Zuge der Verlagerung entstand z.B. auch der Kaufpark, der für Neutraubling und einen sehr großen Einzugsbereich zwischen Regensburg und Straubing gute Einkaufsversorgung bietet. Wenn es also um Stärkung der Innenstadt geht, geht es auch darum, die Verbindung zwischen dem gut funktionierenden Einzelhandelsstandort Kaufpark und dem Gebiet rund um Sudetenstraße/ Schlesische Straße zu stärken.

Es gilt Verknüpfungen zu erkennen und zu nutzen, um durch die positive Entwicklung des Kaufparks weit über die Stadtgrenzen hinaus auch positive Effekte für die Innenstadt zu gewinnen.

Im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft sollen sich Immobilieneigentümer, Unternehmer und Bewohner aktiv an der Strukturverbesserung und Aufwertung der Innenstadt beteiligen.
Um die Zusammenarbeit der Beteiligten vor Ort zu koordinieren, verschiedene Projekte an zu stoßen und zu informieren, wurde das Projektmanagement Stadtentwicklung installiert.