Neutraubling Ansicht
Willkommen in Neutraubling
Neutraubling aus der Vogelperspektive

Geschichte

Die Stadt Neutraubling blickt auf eine kurze, aber bewegte Vergangenheit zurück

1936-1938 entstand nördlich von Obertraubling ein Flugplatz der deutschen Luftwaffe. Ab 1940 produzierten die Messerschmitt-Werke hier den „Giganten“ und die „Me 262“, das erste Düsenflugzeug der Welt. Durch Luftangriffe waren zu Kriegsende die Produktionsstätten beinahe gänzlich zerstört.

Nach 1945 siedelten sich nach und nach Flüchtlinge aus den ehemaligen deutschen Gebieten Osteuropas an. Sie begannen mit einfachsten Mitteln und dem Material aus der Kriegszeit zu produzieren. Dank ihres Know-how und ihrer Zielstrebigkeit entstand rasch eine blühende Industriegemeinde.

Am 1. April 1951 wurde Neutraubling offiziell als 4. Vertriebenengemeinde Bayerns gegründet und am 13. Juni 1986 zur Stadt erhoben.

Weitere Informationen zur Neutraublinger Historie:

• Aufbaugeschichten - Eine Biographie der Vertriebenengemeinde Neutraubling, Dr. Elisabeth Fendl (im Buchhandel erhältlich, ISBN 978-3-7708-1299-8)

• "Stadtbuch Neutraubling"; Fortführung der Neutraublinger Chronik, erschienen im Dezember 2012, erhältlich im Rathaus und bei Bücherwurm Neutraubling